Start Home Hero

Home Hero

Für Artikel, die im Hero-Slider auf der Home erscheinen sollen (wegen der Bildgröße)

Durschicht Refraktometer

Kolostrumqualität bestimmen mit Refraktometer

Kolostrum, das weiße Gold, versorgt das ungeschützte Kalb mit allem Lebensnotwendigen für die ersten Stunden, für die ersten Lebenswochen. Es sind Eiweißstoffe,...

Nabelhygiene bei neugeborenen Kälbern

Der „frische“Nabel eines neugeborenen Kalbes ist eine empfindliche Struktur und kann eine Eintrittspforte für Krankheitserreger in den Organismus sein. Mehrere Bausteine können...

10-Punkte-Leitfaden zur Geburtsüberwachung und Geburtshilfe

Sowohl unsachgemäßes als auch unnötiges Eingreifen während der Kalbung kann schwere Folgen haben. Dazu gehören Nachgeburtsverhaltungen, Gebärmutterentzündungen und lebensschwache Kälber.
Tollkirsche mit Blüte und Frucht

Nachtschattengewächse: Vergiftungen bei Wiederkäuern

Nachtschattengewächse können auch im Heu und in der Silage zu Vergiftungen beim Wiederkäuer führen.

Jungrinder bedarfsgerecht füttern

Mit der Kälber- und Jungrinderaufzucht wird ein wesentlicher Grundstein für die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit der späteren Milchkühe gelegt. Die Aufzucht der Jungrinder verursacht hohe Kosten. Oftmals werden diese aber in den Betrieben erheblich unterschätzt.

Erstversorgung von Verletzungen

Verletzungen beim Rind können immer wieder auftreten: im Stall oder auf der Weide, im Gerangel mit einer Herdenkollegin oder durch mangelhafte Stallbauten bzw. Weidezäune. Dieser Beitrag informiert über die wichtigsten Grundlagen bei der Wundversorgung.

Veranstaltungen

3 Seminartage, 3 verschiedene Standorte: Über 70 Teilnehmer hatten Ende November Einblick in die optimale Datenerfassung und -nutzung aus dem Stall.

Lichtbedarf von Kühen

Lebewesen benötigen Licht, um sich in ihrer Umgebung zu orientieren und um ihr Umfeld zu erfassen. Das Lichtangebot ist zudem ein Zeitgeber, der den Tag und das Jahr strukturiert.

Eutergesundheitszahlen richtig interpretieren

Kuheuter mit einem Zellgehalt von < 100.000 Zellen/ml im Gesamtgemelk gelten als gesund. Höhere Zellgehalte gehen mit deutlichen Leistungseinbußen einher.