EuroTier 2021 – digitale Plattform für die Branche

(Adverorial)

Die DLG hat für die Landwirtschaftsbranche eine digitale Plattform entwickelt, die das Zusammenkommen und Vernetzen von Marktpartnern online möglich macht. Die Plattform startet 2021 für die EuroTier / EnergyDecentral, die als physische Messe diesmal aufgrund der Corona-Pandemie nicht in Hannover stattfinden können. Wir sprechen mit Ines Rathke, Projektleiterin der „EuroTier digital“.

Ines Rathke

Was dürfen unsere Aussteller und Landwirte zur „EuroTier / EnergyDecentral digital“ erwarten?

Ines Rathke: Die Online-Plattform geht im Februar 2021 ohne die dazugehörigen Präsenzmessen EuroTier und EnergyDecentral an den Start. Langfristig wird das digitale Angebot unsere Veranstaltungen jedoch ergänzen und Ausstellern sowie Besuchern bei der Vernetzung und Geschäftsanbahnung eine große Hilfe sein. Die Plattform ist hoch interaktiv und hat eine sehr intuitive Benutzeroberfläche, die die Kernelemente des physischen Messebesuchs bestmöglich abbildet.

Wir können das persönliche Erlebnis und die Emotionen hier nicht kopieren. Wir machen uns aber die digitalen Möglichkeiten zu Nutze, um einen umfassenden Marktüberblick, das hochkarätige DLG-Fachprogramm und, durch die Vernetzungsmöglichkeiten, ein intensives Matchmaking für Geschäftspartner online anzubieten.

Wo genau liegen die Mehrwerte für einen Landwirt bei einem Besuch der EuroTier digital?

Ines Rathke: Die Plattform ist quasi das „Home-Office“ für den Messebesuch. So bringen wir die ganze Welt der professionellen Nutztierhaltung und der dezentralen Energieversorgung ins Büro und auf den großen Bildschirm von PC und Laptop – doch bereits zur AGRITECHNICA werden wir auch mobil auf allen Endgeräten verfügbar sein.

Wir bieten viele Funktionen einer Terminplanungssoftware und eines Sozialen Netzwerkes, so z.B. eine Volltextsuche nach Ausstellern, Produkten, Marken, Programm-Events und das individuelle „Favorisieren“ von Ausstellern und Events zum Ablegen auf die Seite „Meine Messe“. Entscheidend ist aber, dass es überall umfassende Kontaktmöglichkeiten zu Ausstellern, Ansprechpartnern von Ausstellern aber auch zu einzelnen Besuchern gibt. So kann man das gemeinsame Messeerlebnis mit anderen teilen. Die Benutzeroberfläche bietet eine sehr intuitive Orientierung und die Plattform ist ein praktisches und übersichtliches Tool für die Informationsgewinnung und Investionsüberlegungen der Landwirte. Die Kontaktaufnahme zu aktiven Ansprechpartnern bietet viele Möglichkeiten des Austauschs. Landwirte und Landwirtinnen brauchen einen passenden und schnellen Kontakt zu Geschäftspartnern und wollen neue Kontakte einfach finden.

Welche Möglichkeiten haben die Aussteller der „EuroTier & EnergyDecentral digital“ im Februar um sich zu präsentieren?

Ines Rathke: Das Aussteller-Profil – das die Rolle des Messestandes hier übernimmt – gibt einen umfassenden Überblick über das Unternehmen, die Marken und Produkte und alle live verfügbaren Ansprechpartner. Im Expo-Showroom stehen sie in einer Videoschalte für spontane Anfragen der Besucher zur Verfügung, können aber auch Anfragen und Termine direkt mit Besuchern vereinbaren und Kontakte sammeln. Aussteller können darüber hinaus auch Beiträge innerhalb des DLG-Fachprogramms präsentieren, dessen Video-Programm zwar live gestreamt wird, aber dennoch nachträglich abgerufen werden kann.

Was müssen die Landwirte tun, um an der „EuroTier / EnergyDecentral digital“ teilzunehmen?

Ines Rathke: Zunächst benötigt jeder Teilnehmer neben dem Internet vier essentielle, technische Voraussetzungen um alle Funktionen der Plattform voll nutzen zu können:

  • Computer oder Laptop mit einem aktuellen Internetbrowser (am besten Google Chrome)
  • Lautsprecher oder Kopfhörer,
  • Zugriff via Browser auf das Mikrofon,
  • Zugriff via Browser auf die Kamera.

Nach der Registrierung im Ticketshop erhält der Besucher einen Zugangslink auf die Plattform, dort legt er zunächst in der oberen rechten Ecke sein Profil an, am besten mit einem Bild, wie bei Facebook & Co, das erhöht die Qualität des Besuchs und die Chance auf erfolgreiches Netzwerken.

Dann kann man schon mit einer persönlichen Erkundungstour durch das Angebot starten. Der persönliche Messeplaner ist der Punkt „Meine Messe“: Darüber kann man alle Termine organisieren, Favoriten und Termine mit Ausstellern oder von Events ablegen. Alle Termine und Kontakte lassen sich auch nach Outlook exportieren.

Gelten auch die gleichen Öffnungszeiten wie bei einer physischen Messe?

Ines Rathke: Die Veranstaltung mit Fachprogramm und Austausch über Audio-Video Funktion findet vom 9.-12. Februar statt. An den Messetagen schließen wir jedoch nicht und so kann hier rund um die Uhr „genetzwerkt“ und gestreamt werden. Für einen guten Überblick und zum Kennenlernen der Plattform öffnet diese jedoch bereits am 1. Februar 2021. Teilnehmer können sich mit den Funktionen vertraut machen, chatten und bereits Termine vereinbaren. Nach der Messe bleibt die Plattform bis Mitte April zugänglich, Aussteller und Produkte bleiben live und auch die Netzwerkfunktionen bleiben erhalten. Und Videos aus dem Fachprogramm sind solange im Archiv verfügbar.

Worauf freuen Sie sich persönlich am meisten bei der Premiere dieser neuen DLG-Plattform?

Ines Rathke: Zu allererst bedaure ich natürlich die Absage der Messe in Hannover sehr, doch ich bin überzeugt, dass wir hier die bestmögliche digitale Ergänzung die Branche der gesamten Landwirtschaft sehen. Wir machen die Kernelemente unseres Branchentreffpunkts aus Marktüberblick (mit Herstellern, Produkten, Marken, Innovationen), Konferenz (Wissen, Weiterbildung, Austausch) und Networking einem weltweiten Publikum zugänglich. So erreichen wir auch jene Zielgruppen, die bisher nicht in Hannover dabei sein konnten. Bereits zur Agritechnica werden wir unsere DLG-Plattform um weitere Möglichkeiten und Mehrwerte für die Aussteller und Besucher ergänzen und bieten damit langfristig die erste Anlaufstelle für alle, die sich für das Geschäftsfeld Landwirtschaft interessieren und die Austausch, Inspiration und Lösungen für ihr Business suchen

Wir danken für das Gespräch.

Mehr Infos erhalten Sie unter: www.eurotier.com und www.energy-decentral.com